Leckanzeiger

Der Leckanzeiger ist für doppelwandige Behälter mit Flüssigkeit im Überwachungsraum vorgesehen. Er ist geeignet für wassergefährdende und brennbare Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt > oder < 55 °C. Zusätzlich verfügt er über einen Relais für weitere Warneinrichtungen. Zuigelassen ist er für Tanks nach DIN 6608, DIN 6616, DIN 6618, DIN 6619, DIN 6623, sowie DIN 6624. Eine getrennte Montage von Flüssigkeitsbehälter und Anzeigegerät ist notwendig! Das Leckanzeigegerät LAG-13 besteht aus einem Signalteil, einer Sonde und einem Leckanzeigeflüssigkeitsbehälter. Signalteil und Sonde sind durch eine zweiadrige Signalleitung miteinander verbunden. Die Sonde besteht aus zwei metallischen Elektrodenstäben, die in einem bestimmten Abstand voneinander befestigt sind. Ein Gehäuseteil umschließt die beiden Elektrodenstäbe und fixiert die Sonde im Leckanzeigeflüssigkeitsbehälter (LAZ-Behälter). Die Sonde ist mit einer zweiadrigen Signalleitung versehen. Das Signalteil enthält in einem schlagfesten Kunststoffgehäuse die Anzeige- und Bedienelemente, sowie sämtliche elektronische Komponenten zur Auswertung und Umformung des Sondensignals in ein digitales Ausgangssignal.[TAB:Verwendung]Das Leckanzeigegerät LAG-13 eignet sich ausschließlich zur Überwachung von doppelwandigen Behältern (Tanks) nach Kapitel 3.1, Seite 8, mit Leckanzeigeflüssigkeit im Überwachungsraum bei der oberirdischen Lagerung von: • Wassergefährdeten Flüssigkeiten • Brennbaren Flüssigkeiten der Gefahrklassen AI, AII, AIII und B nach § 12 der VbF Für unterirdische doppelwandige Behälter darf das Leckanzeigegerät LAG-13 seit Juli 2003 durch die Neueinstufung wassergefährdender Stoffe in Deutschland nur noch für Ersatzlieferungen verwendet werden. Lecks im Behälter (Tank) werden durch Absinken des Leckanzeigeflüssigkeitspegels erkannt und gemeldet. Das Leckanzeigegerät LAG-13 darf insbesondere in folgenden Fällen nicht verwendet werden: • Explosionsgefährdete Umgebung Bei Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen kann Funkenbildung zu Verpuffungen, Brand oder Explosionen führen.[TAB:Technische Daten Sonde und Behälter]Abmessungen (B x H x T)300 x 380 x 150 mm Platzbedarf (B x H x T)f500 x 700 x 200 mm Elektrodengehäuse1Kunststoff, Ø 34 mm, ElektrodenstäbeV2A, Ø 3 mm BeständigkeitLeckanzeigeflüssigkeit Anschlusskabel StandardlängeH05VV-F, 2 x 1 mm² 1m Anschlusskabel maximale LängeH05VV-F, 2 x 1 mm² 50m Behälter (nicht leitfähig)Lupolen 5021 D weiß Nutzinhalt 4,5 Liter Gesamtinhalt 9,7 Liter VerbinugsschlauchEPDM-Schlauch 14 x 3 (LW 14) Temperatur Umgebung-5 °C bis +50 °C Temperatur Lagerort -10 °C bis +60 °C Sonedenspannung Max. 17 V, AC SchutzartIP 20 EN 60529 [TAB:Technische Daten Signalteil]Abmessungen Gehäuse (B x H x T)100 x 188 x 65 mm AnsprechverzögerungKeine Zusätzliche Anschlüsse (LAG-13 KR)1 Ausgangrelais (Schließer) Schaltvermögen AusgangrelaisMax. 250 V, 2 A, ohmsche Last Relaiskontaktabsicherung2 A EmissionenMin. 70 dB(A), A-bewerteter Schallpegel des akustischen Alarms bei einem Abstand von einem Meter Temperatur Umgebung -5 °C bis +55 °C Temperatur Lagerort -10 °C bis +55 °C NennspannungAC 230 V ± 10 %, 50/60 Hz Nennleistung5 VA Nennsicherung32 mA SchutzklasseII EN 60730 Schutzart IP 40 EN 60529 StöraussendungNach EN 61000-6-3 StörfestigkeitNach EN 61000-6-2 Verschraubung M164,0-8,8 mm Verschraubung M208,0-12,5 mm
179,00 €
zzgl. 19% MwSt.
Leckanzeige-Ersatzbehälter  LAG 14
Der Afriso Flüssigkeitsbehälter ist passend für das Leckanzeigergerät LAG 14 und besteht aus antistatischen Kunststoff. Der Ersatz-Flüssigkeitsbehälter wird ohne Sonde geliefert! [TAB:Technische Daten]Maße (BxHxT)300 x 325 x 145 mm Nutzinhalt4,5 Liter Gesamtinhalt9,7 Liter Abgang G 3/4" SchutzartIP 20 (EN 60529) SondeOhne Sonde FarbeSchwarz
70,27 €
zzgl. 19% MwSt.
Es handelt sich hierbei um Sichtgeräte für oberirdische, doppelwandige Behälter/Tanks aus Stahl und deren wassergefährdender Flüssigkeiten (Dampfpunkt > 55 °C) Leckanzeigegerät für Flüssigkeitssystem, bestehend aus Plexiglasklarsichtzylinder, Gehäusedeckeln und -böden aus Edelstahl. Das LAS 72 beinhaltet einen seitlichem G1-Anschluss für bis zu 4 Zusatzbehälter à 4,5 Liter Nutzinhalt. Die Zusatzbehälter ermöglichen die Leckanzeige an Tanks mit größerem Überwachungsraum. [TAB:Technische Daten] Maximale Liter im ÜberwachungsraumMaximal 72 Liter Tanks Bis ca 10.000 Liter Nutzinhalt 2,1 Liter ZulassungZ-65.24-381
278,64 €
zzgl. 19% MwSt.
Der Leckanzeiger IVF R34 (Unterdruck) dient der Überwachung von doppelwandigen oder einwandigen Behältern mit Innehülle. Er eignet sich für Mineralprodukte der Gefahrenklasse A3, wie auch AdBlue. Zu den Eigenschaften zählen die akustische und optische Alarmmeldung, sowie das verplompte Gehäuseunterteil für den Prüfanschluss. Der Behälterdurchmesser sollte nicht großer als 2,9m sein! Einsatzbereich Der Leckanzeiger kann eingesetzt werden an einwandigen Behältern mit Leckschutzauskleidung und einer bis zum Behälterboden geführten Saugleitung. Der Leckanzeiger kann auch eingesetzt werden an doppelwandigen Behältern mit einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (früher Prüfzeugnis), sofern eine bis zum Behälterboden geführte Saugleitung vorhanden ist. Es sind die in der technischen Beschreibung aufgeführten Bedingungen zu beachten. Zur Überwachung von wassergefährdenden Flüssigkeiten, mit einem Flammpunkt > 55oC. Der Leckanzeiger darf nur ausserhalb der Ex-Zone montiert werden! [TAB:Technische Daten] Nennspannung230 VAC / 50 Hz Stromaufnahme bei Alarm/integrierter Heizung0,5 A Energieverbrauch unter Normalbedingugnenca. 15 kWh/Jahr Externer Außenalarm, Klemme A230 VAC / 50 Hz max. 2A Potentialfreies Relais (optional)max. 240 VDC – 8 A Sicherung Pumpe (Heizung)1,6 AT Schallpegel Summerca. 75 dB (A) 1m Umkreis Max. zul. Umgebungstemperatur und Medientemperatur-5° C (-20°C mit optionaler Heizung) bis +50°C Maximale Lagertemperatur -25°C bis +60°C Schutzart IP30 SchutzklasseI
299,00 €
zzgl. 19% MwSt.
Leckanzeiger LAS 230
Der Leckanzeiger ist für oberirdische, doppelwandige Behälter zur Lagerung wassergefährdender Flüssigkeiten ( mit einem Flammpunkt von > 55 °C) geeignet, Bauaufsichtlicher Verwendbarkeitsnachweis, DIBt: Z-65.24-381. [TAB:Technische Daten]Maximale Liter im ÜberwachungsraumMaximal 230 Liter Tanksfür Tanks mit 25.000-40.000 Liter Tankdurchmesserbis 200cm Breite210mm Höhe540mm Anschluss1" AG Außendurchmesser210mm Inhalt6,6 Liter ZulassungZ-65.24-381 GehäusedeckelEdelstahl GehäusebodenEdelstahl Dichtring EPDM, SH 50 ZylinderPlexiglas, 4 bzw. 5 mm dick Gitterzylinder Stahl verzinkt AnschlusssückMessing SpannbolzenMessing Tempteratur Lagerort -20 °C bis +60 °C
375,00 €
zzgl. 19% MwSt.
Leckanzeiger GOK LWG 2000
Das Leckwarngerät dient der Überwachung von Leckagen und Überwachungsräumen. Es ist geeignet für Altöl, Dieselkraftstoff, FAME, Flüssigdünger, Harnstof?ösung (AdBlue), Heizöl, Heizöl Bio, Heizöl schwer, Industrieöl, JGS, Öl-Wasser-Gemisch, Pflanzenöl, Wasser und wässrige Lösungen anorganischer nicht oxidierender Salze mit einem pH-Wert zwischen 6 und 8, sowie andere wassergefährdende, nicht entzündliche Flüssigkeiten, mit dem Flammpunkt <55°C. Die Sondenverlängerung ist bis max. 100 Meter möglich. Es besteht ein pontentialfreier Relaiskontakt. [TAB:Technische Daten Anzeigegerat]Versorgungsspannung230 V AC 50 bis 60 Hz Leistungsaufnahme 2,5 VA Schallpegel Alarmton> 70 dB (A) Abmessung H/B/T120x120x50mm Spannungstoleranz +10% / - 15% Gehäuse Polyester Temperatur der Umgebung -20°C-+60°C Schutzart lP30 nach EN 60529 [TAB:Technische Daten Sonde]Spannung 12 V DC Werkstoff Edelstahl 1.4301 Ausführung Standard Sondenlänge 2 Meter Ausführung Tankmontage Sondenlänge maximal 1,4 Meter Länge des Sondenkabels 3,6 Meter Temperatur Lagerort -20°C - +60°C Temperatur Umgebung -20°C - +60°C Schaltzeit nach EN 13160-4 (Zeit, die das Leckagewarngerät benötigt, um das Vorhandensein von gelagertem Betriebsmedium anzuzeigen, wenn sich der Flüssigkeitsstand um einen angegeben Wert erhöht)Wasser: 10 Minuten + 58 Sekunden Heizöl: 7 Minuten + 49 Sekunden FAME: 8 Minuten + 55 Sekunden Rückstellzeit nach EN 13160-4 (Zeit, die das Leckagewarngerät benötigt,um ab Anzeige des gelagertem Betriebmediums den Ausgangszustand ohne gelagertes Betriebsmedium zu erreichen.)Wasser: 41 Sekunden Heizöl: 1 Minute + 25 Sekunden FAME: 13 Sekunden
390,00 €
zzgl. 19% MwSt.
Es handelt sich hierbei um einen Unterdruck-Leckanzeiger mit erweiterten Elektronikfunktionen zur Überwachung von doppelwandingen Rohrleitungen oder Schlauchleitungen, in welchen sich wassergefährdende Flüssigkeiten mit Flammpunkt > 55°C wie z.B.: Heizöl, Diesel, sowie Chemikalien, Säuren und Laugen befinden. Es können zusätzliche Sensoren und Magnetventile angeschlossen werden. Magnetventile in den Verbindungsleitungen dienen zum Schutz des Leckanzeigers vor Überdrücken, die im Leckfalle von unter Druck > 5 bar betriebenen Rohreitungen auf den Leckanzeiger einwirken können. [TAB:Technische Daten]Passend fürFlexwell-Rohrsystem FRS Bemerkung NachfolgerVL-HFW 2
1.447,00 €
zzgl. 19% MwSt.
1 bis 7 (von insgesamt 7)